Sichtbar Fahren

Viele Radler insbesondere unerfahrene fahren auf Straßen sehr weit am Rand. Sie tun das zumeist aus falscher Rücksichtnahme oder weil sie sich dort sicherer fühlen. Allerdings wird man am Rand der Fahrbahn nicht gut von anderen Verkehrsteilnehmern (beispielsweise Autofahrern) wahrgenommen.
Sicherer ist es darauf zu achten, stets von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen und vor allem auch von anderen bewusst wahrgenommen zu werden. Die beliebten gelben Westen sind hierbei allerdings wenig geeignet; sie erhöhen zwar die Sichtbarkeit aber nicht unbedingt, das wahrgenommen werden. Hilfreicher ist es sich mehr in die Fahrbahnmitte zu orientieren. (Aus der gefährlichen Dooring-Zone kommt man so übrigens ganz nebenbei auch.) Dabei geht es nicht darum absichtlich andere zu behindern, sondern vielmehr darum sich selbstbewusst als gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer zu begreifen.
Und selbst wenn man hierbei von Fall zu Fall als Hindernis wahrgenommen wird, ist das dann immer noch besser als übersehen und überrollt zu werden.
Eine hübsche Grafik, die sichtbares Fahren illustriert habe ich auf http://berlinbikeblog.tumblr.com/post/100217587502 gefunden.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s